3,6 % s Wohnbauanleihe 2022-2033/01

Höhere Erträge durch KESt-Befreiung

Die s Wohnbaubank, ein Tochterunternehmen der Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG, fördert durch die Aufbringung von Finanzmitteln über den Anleihemarkt vorwiegend den gemeinnützigen Wohnbau. Die s Wohnbauanleihen bieten durch ihre Steuerbegünstigung einen zusätzlichen Anreiz, denn

  • für in Österreich unbeschränkt steuerpflichtige Privatanleger:innen ist der jährliche Zinsertrag bis zu 4,00 % vom Nennbetrag der Wohnbauanleihe von der Kapitalertragsteuer (KESt) befreit – unabhängig von Behaltefrist und Ersterwerb.

Aus diesem Grund entspricht der Zinssatz dieser Wohnbauanleihe der Nominalverzinsung einer KESt-pflichtigen Anleihe von ca. 4,97 % p.a.

Zu beachtende Risiken:

  • Änderungen des Zinsniveaus und der Bonität der Treugeberin (Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen) oder der Emittentin (s Wohnbaubank) können zu Kursschwankungen und Kapitalverlusten bei Verkauf vor Laufzeitende führen.

  • Die gesetzliche Grundlage für die KEST-Befreiung des Zinsertrages bis 4,00 % p.a. kann sich während der Laufzeit ändern.
  • Anleger:innen tragen sowohl das Liquiditäts- als auch das Bonitätsrisiko (d.h. das Risiko von Änderungen in der Kreditwürdigkeit oder einer Zahlungsunfähigkeit) der Treugeberin (Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen) und der Emittentin (s Wohnbaubank).
  • Es besteht keine Einlagensicherung. Die Treugeberin oder Emittentin ist ggfs. nicht imstande, ihren Verpflichtungen aus dem Wertpapier im Falle einer Insolvenz od. einer behördlichen Anordnung (bail-in Regime) nachzukommen (Risiko des Totalverlusts des eingesetzten Kapitals).

Produktinformationen:

Das könnte Sie auch interessieren: